Newsarchiv

Nach ausverkauften Vorstellungen am Theatre Royal Bath, übersiedelt Daniel Kehlmanns MENTOR in der Übersetzung von Christopher Hampton im Juni ans West End. In der Regie von Laurence Boswell spielt F. Murray Abraham die Hauptrolle. Vaudeville

Wolfgang Bauers Stück „Der Rüssel“ galt lange als verschollen. Erst im Februar 2015 wurde es in einem Nachlass wiederentdeckt. Nun feiert „Der Rüssel“ am 20. April seine Uraufführung im Akademietheater. Regie: Christian Stückl

Am 6. Mai wiederholen Isa Hochgerner und Angela Schneider ihre erfolgreiche szenische Lesung aus PAULAS KAMPF im Café Korb. Das Stück basiert auf wahren Fakten und erzählt die Liebesgeschichte Paula Hitlers, der einzigen Schwester Adolf Hitlers, die

In JEDEM DAS SEINE erzählen Silke Hassler und Peter Turrini den komischen, lächerlichen, berührenden Versuch, mit der Idee der Kunst zu überleben. Am Schauspielhaus Graz hatte das Stück am 2. März in der Regie von Sandy Lopičić umjubelte Premiere.

Stefan Vögels neue Komödie geht nicht nur an die Nieren, sondern auch ans Herz. Uraufführung ist am 4. März in der Komödie am Kurfürstendamm. Regie: Martin Woelffer

Martin Plattners doppelbödige Auseinandersetzung mit der Flüchtlingskrise kommt am 4. März im Tiroler Landestheater zur Uraufführung. Regie: Elke Hartmann

Das diesjährige Thomas-Bernhard-Stipendium des Landestheater Linz geht an Martin Plattner. Die Jury des Thomas-Bernhard Stipendiums hebt Plattners „urtümlichen Sprachwitz“ und sein „Feingefühl in der Figurenzeichnung“ hervor. Mit dem Stipendium ist

Das neu gegründete Theater IG Fokus will andere Wege gehen: Im intimen wie exklusiven Rahmen (max.25 ZuschauerInnen) werden an „theaterfernen“ Orten gesellschaftspolitisch relevante Uraufführungen mit viel Humor hautnah an ein Publikum

Ödön von Horváths surrealer Reigen NIEMAND hat am 15. März Premiere im Schauspielhaus Salzburg. Regie: Rudolf Frey

Daniel Kehlmanns hochpolitisches Stück HEILIG ABEND hatte in der Übersetzung von Christopher Hampton am 19. Oktober 2017 Premiere im Theatre Royal Bath. Regie: Laurence Boswell