MONODRAMEN


Der König einer nichtgenannten Monarchie hält Audienz. Da das Volk- dasPublikum- schweigt, verliert er sich im Zuge eines historischen Streifzugs durch alle bekannten Königshäuser in seiner eigenen Biographie. 1 H Flyer Jörg Nadeschdin

Jonas, der Protagonist dieses Monologes, sieht eines Tages eine Frau ganz offensichtlich orientalischer Herkunft. Er ist fasziniert von ihr. Diese Frau würdigt ihn keines Blickes, obwohl Jonas sicher ist, sie muss ihn bemerkt haben. Fortan ist Jonas

Jérôme Junod, Tausendsassa und Textakrobat, ist eine Neuerfindung am Theater gelungen. Ein Text, der sich selbst zum Thema, Inhalt und Titel macht. Eine humorvolle Auseinandersetzung mit dem geschriebenen Wort und dessen unsterblicher Existenz. Der

Hinter jedem erfolgreichen Mann steht eine starke Frau. Und das ist beim angesehenen Richter Carl Friedrich Langmann die Mutter. Seine Kindheit war geprägt von Strenge und Disziplin. Heute erwartet er eine Frau. Das beklemmende Innenleben eines

Lisa, eine Schwerkriminelle, begeht auf der ganzen Welt rätselhafte Verbrechen. Die Zeichen mehren sich, dass ein Mann ihr nächstes Opfer wird: Sie ist bereits in seine Wohnung eingebrochen. Doch sie bleibt unsichtbar, außer ihrer DNA gibt es keine