BILTGEN, Raoul

DER MÖRDER IST IMMER DER HENKER

H., D. und G. müssen einen Mord aufklären. Sie sind die sogenannten Professionellen und

es handelt sich um eine weibliche Leiche. Was liegt näher, als Vergewaltigung und

anschließenden Lustmord zu vermuten. Leider fehlt jedes Indiz dafür. Keine Spur eines

sexuellen Mißbrauchs, nichts, was einen männlichen Täter nachweist. Wenn aber

Kriminalisten leichtsinnig sind, sich von Kollegen zu merkwürdigen Untersuchungsmethoden

verführen lassen und auch noch weich sind bei Angeboten zu leichteren und stärkeren

Drogen, kann aus einem Kollegen ein unerbittlicher Feind werden, der den angeblichen

Kriminalistenfreund zum Täter macht. Die entsprechende Maschinerie ist gar nicht mehr

aufzuhalten.

2 D    1 H

Sprechtheater - Krimi, Schauspiel

Dekorationen: 1