BRABAND, Folke

DIE MARIA UND DER MOHAMED

Maria war ihr ganzes Leben lang eine selbstbestimmte Frau. Die betagte Witwe lebt mit ihrem Kater allein im Haus. Obwohl sie gebrechlicher wird, verweigert sie jede Hilfe, zu der Tochter Hanna sie überreden will. Eine professionelle Pflegerin verlässt nach einem Tag heulend das Haus. Nur Mohamed, einen Schützling Hannas aus der Flüchtlingsbetreuung, lässt Maria an sich heran. Trotz kritischer Haltung zur aktuellen Asyldebatte, schließt sie Mohamed in ihr Herz, während sich bei Hanna Zweifel über die Geschichte des jungen Syrers regen. Ein Stück, voll in unserer Zeit. Als Komödie? Wie das? Die Maria und der Mohamed zeigen es uns!

3 D    1 H

Sprechtheater - Komödie