WOLF, Susanne Felicitas

KEINE RUH FÜRS DONAUWEIBCHEN

Weissenkirchen zu Napoleons Zeiten. Auf der Suche nach ihrem verschollenen Verlobten landet die glutvolle Russin Olga Baranowa samt trinkfreudigem Diener Dimitri im Gasthaus zum Donauweibchen und gerät in einen komplexen Pallawatsch aus Verwicklungen und Herzenswirrwarr. Als auch noch die Tasche mit Olgas Barvermögen spurlos verschwindet, spitzen sich die Ereignisse zu. Hinzu kommt noch das unentrinnbare Geflecht großer Gefühlsverstrickungen. Die Nerven liegen blank, die Herzen beben und brechen, die Existenzen wackeln.  Alles wird noch turbulenter als auch noch das Donauweibchen seine liebevollen Flossen in den Pallawatsch hinein taucht…

5 D    4 H

Sprechtheater - Komödie