HAMPTON, Christopher

EIN DEUTSCHES LEBEN

Brunhilde Pomsel, 1911 im Berlin Kaiser Wilhelms geboren, erlebte eine „normale“ Kindheit in einer „normalen“ deutschen Familie der Mittelschicht.  Sie erlernte den Beruf der Sekretärin und kam durch Vermittlung von Wulf Bley in die Abteilung Zeitfunk der Reichs-Rundfunkgesellschaft. Dafür trat die politisch völlig unineressierte junge Frau in die NSDAP ein. Ab 1942 arbeitete sie als Sekretärin im  Ministerium für Volksaufklärung und Propaganda. 2016 entstand der Dokumentarfilm Ein deutsches Leben. Basierend auf den originalen Interviews und Vorgesprächen mit  hat, Christopher Hampton einen eindrucksvollen, einen wichtigen Monolog montiert. Die Zeitzeugin Brunhilde Pomsel erzählt aus ihrer Sicht, aus der Sicht der „unpolitischen Mitläuferin“, ein wichtiges Stück Zeitgeschichte.

1 D    0 H

Sprechtheater - Monolog

Originaltitel: A German Life

Uraufführung: April 2019, Bridge Theater London mit Maggie Smith

Werkangaben: Basierend auf Gesprächen und Vorgesprächen mit Brunhilde Pomsel, für den Film Ein Deutsches Leben von Christian Krönes, Oliver S. Müller, Roland Schrotthofer und Florian Weigensamer, Deutsche Fassung: Sabine Pribil