KARBUS, Heinz Oliver

PROZESS GEGEN SOKRATES ODER DIE LETZTEN TAGE DER WAHRHEIT

Seine Frau Xanthippe machte ihm die Hölle heiß, seine zweite Frau, Myrtha schenkte ihm zwei Söhne, er hörte eine innere Stimme, die er seinen Dämon nannte. Er war Steinmetz von Beruf und von Berufung Philosoph: Sokrates. 399 vor Christus wird er in Athen vor Gericht gestellt. Seine Ankläger behaupten, er glaube an falsche Götter und verderbe die Jugend! Der Strafantrag: Tod! Sokrates verteidigt sich selbst vor einem Geschworenen-Gericht. Die Geschworenen sind bestochen. Das weiß Kriton, Sokrates´ bester Freund. Er besticht die Gefängniswärter und will Sokrates zur Flucht überreden… Brillanz, Ironie und Weisheit kennzeichnen den wohl größten Philosophen der Antike, der in diesem aufregenden Justiz-Drama für zwei Schauspieler verschwenderisch seinen Geist blitzen läßt.

0 D    2 H

Sprechtheater - Schauspiel

Werkangaben: nach Texten von Platon und Aristophanes