SHAKESPEARE, William / WOLF, Susanne Felicitas

VIEL LÄRM UM NIX

bürgerliche Posse sehr frei nach William Shakespeare

Bürgermeister Leonhard König hat zwei Mündel, die resche Beatrice und die engelssanfte Hermine. Leonhard betet täglich, Beatrice endlich an den Mann zu bringen. Da kann der reiche Benedikt von Tuchent, Inhaber eines florierenden Modesalons nur milde lächeln. Er hasst Beatrice seit Jahrzehnten und das gilt auch umgekehrt. Beatrice und Benedikt werden nicht müde zu schwören, dass sie niemals heiraten werden. Das Blatt wendet sich, als Claudio Edler von Süß sein Herz an die liebreizende Hermine verliert. Der Bosnigl Johann Dunkelwetter versucht, die aufkeimende Liebe zu hintertreiben und schaltet das Dienstmädchen Sidonie ein. Eine wilde Intrige entbrennt, die Leidenschaften kochen und sogar Benedikt und Beatrice können sich den Gluten nicht entziehen; der Vater, die Liebenden, alle sind am Verzweifeln und nur die Redlichkeit des Schusters Holzapfel bringt alles ins Lot.

3 D    5 H

Sprechtheater - Komödie, Schauspiel

Bearbeiter: Wolf, Susanne Felicitas