CAPEK, Karel

ADAM, DER SCHÖPFER

Adam ist enttäuscht über die von Gott geschaffene Welt und zerstört sie mit seiner Kanone der Negation. Gott verleiht ihm die Gabe, für einen Neubeginn selbst Geschöpfe zu schaffen. Die erste Person, die Adam schafft, ist Eva.
Doch sie ist eine emanzipierte Frau geworden, die mit Adam nichts anfangen kann und ihn mit seinem Soldaten Miles verlässt. Daraufhin macht sich Adam eine liebliche, von ihm abhängige Gattin und einen Freund. Doch dieser wird zum Konkurrenten. Er schafft sich ebenfalls ein Volk, er baut auf „die Massen“.
Während bei Adam alle individuelle Persönlichkeiten sind, erschafft Alter das Volk en gros. Doch die Machtposition der beiden Männer kommt ins Wanken.
Das Volk verleugnet sie als ihre Erschaffer. Nach jahrelangem einsamen Wandern kommen Adam und Alter, inzwischen freundschaftlich vereint, zurück an den Ort ihrer ehemaligen Taten. Sie wollen noch einmal die Kanone einsetzen, um diesmal vereint alles besser zu machen. Doch die Kirche hat die Kanone in eine Glocke umgebaut…

3 D    4 H

Sprechtheater - Komödie

Übersetzer: Pospisil, Ehrenfried

Bearbeiter: Willner, Oskar

Dekorationen: 1