SCHUBERT, Vicky

BUONA SERA MRS. CAMPBELL

Nach dem Zweiten Weltkrieg wurden sie von San Forino abkommandiert: die amerikanischen Soldaten Walter, Phil und Justin. Alle drei waren bei Carla einquartiert. Kurz danach war Carla schwanger. Aber von wem? Ein Kind, kein Ehemann, dafür drei Väter? Carla kassierte seither jeden Monat drei Schecks, machte sich nach Tochter Gias Geburt zur trauernden Witwe des tapferen Offiziers Campbell, den es so wenig gab wie seinen Namen. Seither heißt es: Buona Sera, Mrs. Campell! Nach zwanzig Jahren kommen die drei „Väter“ auf Besuch und wollen „ihre“ Tochter kennenlernen, natürlich ohne das Wissen mitgereister Ehefrauen und quengelnder Kinderschar. Jetzt ist die ehrwürdige Mrs. Campbell nicht nur ihrer Tochter eine Erklärung schuldig…

6 D    5 H

Sprechtheater - Schauspiel

Bearbeiter: Schubert, Viktoria

Besetzungshinweis: Nebenrollen

Werkangaben: nach dem Drehbuch des gleichnamigen Filmes von Melvin Frank, Denis Norden und Sheldon Keller