VÖGEL, Stefan

CHAIM & ADOLF

Der Vorname Adolf ist Chaim Eisenberg, Israeli mit deutschen Wurzeln, der jedes Jahr zum Schifahren in einen beliebten Wintersportort kommt, ein Dorn im Auge. Dieser Adolf Oberhuber, der mit saloppen Sprüchen Martins Gaststube betritt, ist der einzige Mann, der als Schachpartner für Chaim in Frage kommt. Nach anfänglichen Reibereien nähern sich die beiden Männer einer Geschichte, die weit in der Vergangenheit liegt und sie mehr miteinander verbindet, als vor allem Adi wahrhaben will. Im Hintergrund erzählt Stefan Vögel eine einzigartige Liebesgeschichte in den Wirren des Zweiten Weltkrieges und streift mit leiser Klinge den latenten Antisemitismus der Nachfolge-Generationen.

0 D    3 H

Sprechtheater - Schauspiel, Komödie

Dekorationen: 1 Dek