WOLF, Susanne Felicitas

DER ENGEL MIT DER POSAUNE

DER ENGEL MIT DER POSAUNE beleuchtet anhand der Geschichte der Wiener Familie Alt, erfolgreiche Klavierbaufabrikanten und Bewohner eines vom Urahn erbauten Hauses in der Seilerstätte 10, das an seiner Außenfassade jenen Titelgebenden Engel mit der Posaune trägt, österreichische Zeit- und Sozialgeschichte vom Ende der Monarchie bis zur NS-Zeit. Die Alts sind persönlich und sogar teils maßgeblich in die essentiellen Geschehnisse involviert: von der Tragödie in Mayerling, über den Ersten Weltkrieg, den Bürgerkrieg ’34, die Dollfuß-Ermordung bis hin zum Anschluss Österreichs an Hitler-Deutschland.

Im Zentrum des Stücks – die Schlüsselfigur Hans Alt, eine Art Anti-Held, der vom sensiblen, wankelmütigen, gehorsam Autoritäten folgenden Kind zum gesellschaftspolitisch verantwortlichen Mann mutiert. Hans, der von seinem Vater zur Leitung der weltberühmten Klavierfabrik forciert wurde, verzweifelt nach seiner Bestimmung im Leben sucht, überwindet seine tiefsitzenden Ängste und wird mit Ausbruch der NS-Diktatur, die in seiner Familie Opfer gefordert hat, zum „kulturellen“ Widerstandskämpfer. Er produziert im Untergrund Radiosendungen, deren Aussagen und Gehalt große Aktualität besitzen. Mit einer dieser Sendungen enden Roman und Stück…

4 D    8 H

Sprechtheater - Schauspiel

Uraufführung: 02.09.2017 Theater in der Josefstadt Wien

Besetzungshinweis: Doppelbesetzungen

Werkangaben: nach dem Roman von Ernst Lothar