AIGNER, Catherine

FERNLICHT

Ein ungeklärter Aufprall am Wagen von Jana und Sven während einer nächtlichen Fahrt mit Fernlicht. War`s ein Ast, oder ein Tier oder gar...? Am nächsten Tag steht das "Opfer" vor der Tür und terrorisiert von nun an die fahrerflüchtigen "Täter". Odilo, der Mann, den offensichtlich niemand vermisst, dringt nicht nur in das äußerliche Leben des jungen Paares ein, sondern zersetzt in aller Freundlichkeit auch deren Innenleben. Eine denkbar verrückte Lösung muss gefunden werden, um den Eindringling loszuwerden, bevor ein Mord geschieht. Catherine Aigner setzt eine erfundene Wirklichkeit ein, um in die Normalität zurückkehren. Ein brillantes 4-Personen-Stück, das "normal" beginnt und immer absurder wird.

2 D    2 H

Sprechtheater - Schauspiel