BRABAND, Folke

MITTENDRIN

Marlene ist mittendrin. Mitten im Leben einer Frau „knapp“ über die Vierzig. Die Scheidung von Ehemann Rainer steht bevor. Tochter Lilly lässt sie alle „Freuden“ der Pubertät spüren. Und ihre ständig frisch verliebte Freundin Charly braucht Marlenes starke Schulter. Eigentlich hat Marlene alles im Griff. Meint sie. Nur die Besuche ihrer exzentrischen Mutter Muga-Lu locken sie aus der Reserve. Muga-Lu ist nämlich tot. Das hindert sie allerdings nicht daran, in den unpassendsten Momenten aufzukreuzen. Und das bringt einige Verwirrungen mit sich, die aber auch ihr Gutes haben.

4 D    2 H

Sprechtheater - Komödie

Werkangaben: Es gibt auch eine plattdeutsche Fassung von Heino Buerhoop