BAUER, Wolfgang

DER RÜSSEL

Während die Großeltern-Generation sich mit Kartenspielrunden in der Bauernstube, bei denen tausende Karten im Einsatz sind, die Zeit vertreibt, wartet Enkel Florian auf die Ankunft des großen Elefanten. Von seinem Urgroßvater, einem Tropenreisenden beeinflusst, ist der Enkel nicht von seiner Afrika-Begeisterung abzubringen. Während der großen Kartenrunde mit Bürgermeister und Kaplan bricht im steirischen Alpendorf auf einmal die afrikanische Savanne hervor – Riesenschnecken bahnen sich den Weg durch schnell-sprießende Palmen. Im tosenden Unwetter wird der Elefant aus einem Wildbachloch geboren – Florians Traum geht in Erfüllung!

Seine Geliebte Anna muss sich der Nachstellungen des schlagrahm-rasierschaumbedeckten Großvaters Ulpian erwehren. Großmutter wird von dem Rüssel des Elefanten überrascht, der sich durch das Stubenfenster zwängt. Der Elefant bleibt stecken, die Hitze wird unerträglich. Flora und Fauna ändern sich radikal und sogar der Kolonialwarenhändler Kuckuck sattelt auf Tropenmode und Lendenschurz um.

Das Dorf wird zum attraktiven Reiseziel und von der internationalen Presse belagert. Die Fütterung des eingeklemmten Elefanten mit Bananen und Datteln verschlingt alle Ressourcen des Dorfes.

Bei Anna und Florians Hochzeitsschmaus – mit Lendenschurz und afrikanischer Kombo – ist plötzlich ein Schuss zu hören. Der Kaplan hat den Elefanten getötet.

Florians Rache-Akt bringt ihn an den Galgen. Anna trauert, der intrigante Großvater wird von den Geiern gefressen.

2 D    6 H

Sprechtheater - Schauspiel