TURRINI, Peter

DIE LIEBE IN MADAGASKAR

Peter Turrini schickt seinen bescheidenen Helden auf eine fiktive Reise mit dubiosen Bekanntschaften. Eine nervenschwache Bankangestellte, ihr kinobesessener Vorgesetzter, eine Stewardess, die Pepi mit dem spielerischen „Offert einer Reise für Verliebte nach Madagaskar“ zur Einhaltung der Sicherheitsvorschriften überreden will, ein lateinamerikanischer Vermittler mit starker Sehnsucht nach Wien und eine Schauspielerin, die längst keine mehr ist, auf der Suche nach einer Rolle gehören zu den Wegbegleitern seiner grenzüberschreitenden Voyage, die ihn vom Kinofoyer bis Cannes und sogar nach Madagaskar und wieder zurück führt. Was ist wahr und was ist erfunden? Und was macht eigentlich den Unterschied? Taugt die dürftige Wirklichkeit für das große Drehbuch? Und ist es möglich, sei es in der Realität oder in der Phantasie, eine Spur vom Glück zu ergattern?

3 D    3 H

Sprechtheater - Schauspiel