PALM, Reinhard

DRACULA

Das ist die erste und einzige Dramatisierung des berühmten Romans für Sprechtheater, die den Scharfblick von Bram Stoker’s Roman vermittelt und – im Gegensatz zu vielen Verfilmungen und Musicalversionen – dessen literarische Qualität betont. Dracula in England hat einen wesentlichen Anteil an der unheimlichen und spannenden Geschichte, die von Shakespeare’schen Extremen lebt. Es ist seine verdammte Seele, die keine Ruhe findet und sich bei der Reise in die „aufgeklärte Welt“ mit aller Macht das verschaffen muß, womit er seit Jahrhunderten sein Leben verlängert: frisches Blut! – Liebe allein kann ihn nicht erlösen. Bram Stoker hat den Dracula als Symbol des Wesens geschrieben, das als Wunsch und Fluch in uns allen lebt: die romantische Sehnsucht, der animalische Trieb, den Tod zu besiegen... das Bedürfnis nach allergrößter Nähe eines anderen Menschen und sei es nach seinem Blut.

5 D    7 H

Sprechtheater - Schauspiel

Dekorationen: 2