TURRINI, Peter

ES MUSS GESCHIEDEN SEIN

1848. In einem kleineren Wiener Theater wird Raimunds „Der Bauer als Millionär“ geprobt, während draußen die Revolution stattfindet. Acht Menschenentscheiden auf unterschiedlichen Wegen ihr Leben zwischen Theater und Realität.

Die Theaterleute sind hin- und hergerissen zwischen der Ausübung ihrer Kunst und den aufwühlenden Ereignissen, die sich in ihrer Stadt abspielen. Ein revolutionärer Student versteckt sich im Theater. Eine junge Schauspielerin versucht ihm das Theater beizubringen, er will ihr die Revolution erklären, die immer näherkommt. Die Ereignisse überschlagen sich. Kommentiert werden sie von einem Erzähler, der in weitere Rollen schlüpft: Er ist Hausmeister im Theater, Füsilier bei den kaiserlichen Soldaten.

2 D    6 H

Sprechtheater - Schauspiel

Uraufführung: UA 13.7.2023, Raimundspiele Gutenstein