WOLF, Susanne Felicitas

LOHENGRIN VON LAXENBURG

Opernparodie sehr frei nach Richard Wagner

Graf Heinrich der Unwillige steht vor einer unliebsamen Aufgabe, er muss ein Gottesgericht abhalten. Die schöne Elsa ist wegen Brudermord angeklagt, den sie abstreitet. Fritz von Tellermund, angetrieben von seiner Frau Ortrud, will in einem Zweikampf beweisen, dass Elsa schuldig ist. An der Situation leidet der Bänkelsänger Blödel, verliebt in Elsa, glaubt er an ihre Unschuld. Es steht schlecht um die Angeklagte, kein angesehener Streiter will für ihre Ehre kämpfen. Da erscheint ein Fremder mit einem Schwan. Er ist zwar bereit, sich für Elsa zu schlagen, stellt aber Bedingungen. Er will sie zur Frau, doch darf sie ihn nie nach seinem Namen fragen. Alle sind erstaunt und wollen natürlich wissen, wer der fremde Ritter ist.

3 D    4 H

Sprechtheater - Komödie